Karriereentwicklung und Mentoring

Personalentwicklung mit dem Programm „mentoring4women“

“mentoring4women“ richtet sich an weibliche Fachkräfte, die eine Führungsposition anstreben, sich in der Führungsrolle festigen oder zur Spezialistin entwickeln möchten. Mit dem Mentoring-Programm unterstützt das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Bonn/Rhein-Sieg kleine und mittlere Unternehmen, die ihre weiblichen Nachwuchskräfte fördern möchten und Wert auf einen höheren Frauenanteil bei Fach- und Führungskräften legen. Sie können so mit einer innovativen und attraktiven Personalpolitik Nachwuchsfachkräfte binden und dem Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken.

Das Programm im Überblick

Im einjährigen Mentoring-Programm werden die Mitarbeiterinnen in ihrem Entwicklungsprozess von einer erfahrenen Führungskraft begleitet. Das Kompetenzzentrum bildet passgenaue Tandems aus jeweils einer Mitarbeiterin (Mentee) und einer Führungspersönlichkeit (Mentorin bzw. Mentor).

Die Führungskraft steht der Mentee beratend und reflektierend bei ihrer beruflichen Entwicklung zur Seite. Die Mentorinnen und Mentoren geben ihre Erfahrungen ehrenamtlich weiter und unterstützen mit Tipps zur unternehmensinternen Karriereplanung.

Beim Cross-Mentoring kommen die beiden Beteiligten aus unterschiedlichen Branchen und Betrieben. Trotz individueller Unterschiede gibt es in den Unternehmen häufig ähnlich gelagerte Probleme und strukturelle Herausforderungen. Cross-Mentoring ermöglicht den Blick über den Tellerrand. Zum Programm gehören die ca. einmal im Monat stattfindenden rund zweistündigen Treffen mit der Mentorin oder dem Mentor.

Der Mentoring-Prozess wird ergänzt durch ein vom Kompetenzzentrum organisiertes Rahmenprogramm, bestehend aus Auftaktveranstaltung, zwei Netzwerktreffen der Mentees und der Mentorinnen, einem Halbzeitreffen und der Abschlussveranstaltung.

Wir ermöglichen im Kompetenzzentrum jederzeit auch vertrauliche und persönliche Beratungsgespräche der Tandems.

Vorteile des Mentorings

Ein Team, dreifacher Gewinn

  • Mit dem Mentoring-Programm erhalten Unternehmen ein hochwertiges und nachhaltiges Instrument zur Personalentwicklung und -bindung, über das oft nur Großunternehmen verfügen. Sie qualifizieren weibliche Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen und sparen Kosten, die anderenfalls für die aufwendige Personalsuche und –einarbeitung anfielen. Mentoring ist ein Instrument mit hohem Wirkungsgrad, das zum einen die persönliche Entwicklung fördert, zum anderen fachlichen Input vermittelt.
  • Mentees entwickeln mit „mentoring4women“ ihre persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenzen weiter. Sie lernen, ihre Selbsteinschätzung zu verbessern, ihre Stärken optimal zu nutzen und ihre Potentiale weiter auszubauen. Konstruktives Feedback, individuelle Unterstützung und das Erweitern des eigenen Netzwerkers runden das Ganze ab.
  • Die Mentorinnen & Mentoren erhalten die Chance, ihren Führungsstil mit dem frischen Blick der Nachwuchskräfte zu betrachten und zu reflektieren. Sie haben die Möglichkeit, ihre Beratungskompetenz zu vertiefen und ihr Netzwerk mit anderen Führungspersönlichkeiten aus der Region zu erweitern. 


Ablauf des Programms

Bewerbungsphase

Mai 2024 bis August 2024

Bewerben Sie sich noch bis Ende August für unser Mentoring-Programm. Wir freuen uns auf eine vielschichtige Gruppe aus Mentorinnen & Mentoren und Mentees.

Auftaktveranstaltung

November 2024

Die Tandems werden vorgestellt und lernen sich persönlich kennen.

Halbzeittreffen

Mai 2025

Zentrales Anliegen ist der Erfahrungsaustausch der Beteiligten über die bisherige Mentoring-Laufzeit.

Abschlussveranstaltung

Ende Oktober/Anfang November 2025

Ein festlicher Rahmen bietet die Gelegenheit, Bilanz zu ziehen und weitere Netzwerkkontakte zu knüpfen. Den Mentees werden die Zertifikate über ihre erfolgreiche Teilnahme am Programm überreicht.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Jedes KMU, das sich für Frauen aus den eigenen Reihen stark macht, kann teilnehmen (Beschäftigtenanzahl bis 249). Das Programm wird aus Landesmitteln und aus Mitteln der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises gefördert; die Teilnahme für KMU ist kostenfrei.

Wir freuen uns über interessierte Führungskräfte, die sich ein Jahr lang ehrenamtlich als Mentorin oder Mentor einbringen und Ihren Erfahrungsschatz weitergeben möchten. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie als Führungskraft über mindestens fünf Jahre Leitungserfahrung verfügen und aktuell in einem Unternehmen mit mindestens 10 Beschäftigten eine Führungsposition innehaben. Für Mentorinnen und Mentoren gilt die Beschränkung auf kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitenden nicht.

Als Mentee können Sie sich bewerben, wenn Sie seit Abschluss der Berufsausbildung/des Studiums oder seit Ihrem Wiedereinstieg nach der Familienzeit mindestens drei Jahre berufstätig sind.

Das Mentoring-Programm wird unterstützt durch die Handwerkskammer zu Köln, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg sowie Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg.

Die Bewerbungsbögen finden Sie im Folgenden – oder Sie schreiben uns direkt:
Filiz Karsligil
Tel: 0228-77 23 65
info@kompetenzzentrum-frau-beruf.de 

Unterlagen für die Anmeldung

Anmeldung Mentees
Anmeldung Unternehmen
Portraitbogen Mentorin & Mentor

gefördert vom:

Träger:

in Kooperation mit:

gefördert vom:

Träger:

in Kooperation mit:

Angebote

Rekrutierung weiblicher Fach- und Führungskräfte 

Karriereentwicklung und Mentoring

Lebensphasenorientierte Personalpolitik

Unterstützung des Unternehmerinnentums 

Netzwerk "Familienbewusste Unternehmen"

Veranstaltungen

Rechtliches

Impressum

Datenschutz

Kontakt